Finanzierung für Schreibende – Crowdfunding

Ein neuer Name, ein neuer Schreibtisch, alles schön und gut, aber eine große Frage wäre da noch: wie genau finanziere ich mich, während mein neues Buch entsteht? Es mag vielleicht verwundern, aber gar nicht so wenige Auto*innen leben von der Unterstützung ihrer Liebsten. Eltern, Partner*in, Geschwister und Freunde die Dich sehr lieben, sehr überzeugt von dem Projekt sind und dann auch noch finanziell in der Lage um Dir finanziell unter die Arme zu greifen. Allerdings gibt es eben auch sehr viele Menschen, die nicht in dieser glücklichen Lage sind, oder einen Weg finden wollen, das ganze Projekt “alleine” auf die Beine zu stellen. Weiterlesen „Finanzierung für Schreibende – Crowdfunding“

Pseudonym – sinnvoll oder nicht?

Eine Frage die mich eine ganze Weile umgetrieben hat war “Nutze ich meinen Namen oder doch ein Pseudonym, einen Künstlernamen?” Es gibt unterschiedliche Motivationen für einen Künstlernamen und damit natürlich auch unterschiedliche Vor- und Nachteile. Einen Überblick habe ich hier zusammengestellt.   Weiterlesen „Pseudonym – sinnvoll oder nicht?“

Neues vom Schreibtisch

Es ist so weit: meine Seite geht online. Es geht hier ja praktisch nur um mich selbst.. schon ein wenig eigenartig. An dieser Stelle halte ich Euch darüber auf dem Laufenden, was sich bei dieser Arbeit so Neues ergibt. Neue Ideen für die ultimative E-Learning-Strategie, Publikationen die niemand verpassen sollte und Projekte an denen ich arbeite.

Zur Zeit geht es gerade um eigene Publikationen. Die Suche nach dem richtigen Verlag, der dann auch noch überzeugt werden will, ist dabei der zentrale Schritt. Hinzu kommt allerdings die Frage nach der Finanzierbarkeit, denn bei allem Idealismus und einer großen Liebe zum Schreiben und Recherchieren, ganz ohne Geld geht es dann eben doch nicht.

Wenn das eigene Werk nicht der nächste Harry Potter wird, sondern vielleicht eher in die Richtung „Sachbuch“ geht, lohnt sich es sich, einen Blick auf Fördermöglichkeiten zu werfen. Doch selbst wenn es der nächste Harry Potter sein soll – da das noch niemand weiß, will auch die Zeit bis zur Veröffentlichung des Verkaufsschlagers ein wenig geplant werden.

In den nächsten Tagen und Wochen werde ich hier den Fragen rund ums Publizieren nachgehen. Vom „nom du plume“ über gesunde Zweifel bis zum schnöden Mammon.